Reizdarm eine Volkskrankheit

Der Darm sagt viel über unsere Gesundheit aus!
Der Mensch fühlt sich nur wohl, wenn der Darm in Ordnung ist. Regelmäßiger und angenehmer Stuhlgang gehört dazu. Doch was ist da eigentlich normal – und wann sollte man sich Sorgen machen?
Manchmal klemmt’s, ein anderes Mal prescht es nur so heraus und einen Tag später flutscht’s so richtig schön: Der Gang auf die Toilette kann angenehm verlaufen, oder gar so, dass man sich eine Betäubungsspritze für Elefanten herbeiwünscht. Aber wie lang sollte so eine Sitzung sein und wie regelmäßig sollte der Stuhlgang erfolgen? Und wann ist der Gang zum Arzt dann doch sinnvoller?
Regelmäßiger Stuhlgang: Was ist normal?
Wer Nahrung zu sich nimmt, muss die Überreste, die der Körper nicht verwertet, irgendwann auch wieder ausscheiden. Ein ganz normales Vorgehen, das jeder von uns kennt. Wie regelmäßig der Darm entleert wird, ist aber individuell unterschiedlich. Kleinste Schwankungen in der Regelmäßigkeit aber können schnell zu Unbehagen führen.
Unser Stuhl setzt sich, ist er „gesund“, zu 80 Prozent aus Wasser und zu 20 Prozent aus nicht verdauten Nahrungsresten, Bakterien, Darmsekreten sowie Galle-Farbstoffen zusammen. Der Kot eines gesunden, sich gut ernährenden und genügend Flüssigkeit trinkenden Menschen hat normalerweise eine braune Wurstform und gleitet geschmeidig aus dem After heraus. Im besten Falle passiert das regelmäßig. Unter Experten gelten dreimal pro Tag bis alle drei Tage als normal und nicht bedenkenswert. Wobei täglicher Stuhlgang als angenehm empfunden wird.
Verstopfung, Durchfall oder „normal“?
Doch der Stuhl sowie die Regelmäßigkeit können sich auch verändern, und dafür gibt es viele verschiedene Ursachen, von denen auch noch so kleine den Verdauungstrakt ins Ungleichgewicht bringen können. Das Resultat reicht von Durchfall bis Verstopfung, von „alle paar Minuten“ bis tagelang gar nicht. Panik muss also keine aufkommen, wenn man nicht jeden Tag Stuhlgang hat, und auch nicht, wenn man häufiger austreten muss, sofern die Konsistenz stimmt. Haben Sie sich ihren Stuhlgang schon einmal genauer angesehen? Er sollte wurstartig mit einer glatten oder rissigen Oberfläche rausflutschen, angenehm aromatisch duften und eigentlich kein Clopapier benötigen – das ist der optimale Stuhlgang. Und noch was die Verdauung ist ein Biosystem und kein Zug der nach Fahrplan kommt. Der Stuhlgang kann viel über die Gesundheit verraten. Es lohnt sich also diesen genauer anzusehen.